Sapeli Mahagoni | Edelholz

Sapeli, bot. auch als Entandrophragma cylindricum bekannt, gehört zur Familie der Meliaceae, also den Mahagonigewächsen. Es stammt aus derselben botanischen Familie wie der amerikanische Mahagoni – daher wird es nicht nur oft damit verwechselt, sondern sogar als Sapeli Mahagoni bezeichnet. Besonders verbreitet ist Sapeli Mahagoni an der Elfenbeinküste und von Ghana bis Uganda.

Mit einer maximalen Höhe von bis zu 45 Metern und einem Stammdurchmesser von 1,5 Metern kann der Sapeli über die Jahre hinweg zu einem beeindruckenden Baum heranwachsen. Auf einer Länge von 15-25 Metern ist der Sapeli Mahagoni sogar komplett astfrei. Sein Kernholz ist hell bis braun-rötlich und besticht durch einen tollen Goldglanz.

Da es aus der Familie der Mahagoni-Hölzer stammt, begeistert Sapeli durch seine besondere Struktur, was es zu einem sehr begehrten Dekoholz macht. Die Besonderheit des Holzes liegt jedoch nicht nur in seiner Farbe, sondern vielmehr in seinem Wuchs: Mit seinem regelmäßigen Wechseldrehwuchs lässt Sapelliholz sehr ausgeprägte Radialstreifen entstehen. Außerdem verändert Sapeli nicht nur die Optik Ihrer Wohnung – mit seinem zedernartigen Geruch ergänzt dieses Holz Ihren Haushalt um eine tolle Duftnote.

Als Klassiker aller tropischen Holzarten erweitert Sapeli unser Angebot durch ein dekoratives Holz für besonders wohlige und urige Wohnungsstile. Außerdem ist es eine echte Alternative zu echtem Mahagoni, das ausschließlich in Mittel- und Südamerika heimisch ist. Da echte Mahagonibäume unter besonderem Schutz stehen, wird der Handel streng kontrolliert und ihr Holz heutzutage kaum noch vertrieben.

Sapeli – Eigenschaften und Verarbeitung

Sapeliholz ist ein mittelhartes Holz mit einer hohen Festigkeit und lässt sich daher sehr gut bearbeiten. Während der Trocknungsphasen neigt es stark zum Werfen, hat jedoch eine ausgezeichnete Dimensionsstabilität. Bei der Trocknung muss deshalb darauf geachtet werden, dass die Temperaturen und das Feuchtigkeitsgefälle niedrig sind.

Wegen seiner stark gestreiften Struktur muss Sapeli sehr sorgsam bearbeitet werden. Es ist ohne Weiteres schleif-, schäl-, nagel-, schraub-, säg- oder messerbar und kann ebenso gedrechselt wie auch geschnitzt werden.

Das Kernholz weist außerdem eine gute Resistenz gegen Pilzbefall auf, vergleichbar mit dem von Kiefernholz. Ebenso beständig ist es gegen Insektenbefall. Daher kann es nicht nur im Innenbereich, sondern auch im Außenbereich Anwendung finden.

Sapeli-Mahagoni-Baeume


Wie es heutzutage genutzt wird

Sapeli Mahagoni wird zumeist für hochwertiges Ausstattungsholz genutzt. So zum Beispiel für die Verwendung in klassischem Möbelholz, wunderschönen Vertäfelungen, haptisch perfekten Handläufen, innerhalb des Boot- und Yachtbaus und für hochwertige Musikinstrumente. Ebenso sind Treppen und Parkett oftmals aus dem edel anmutenden Holz gefertigt.

Doch nicht nur im Innenbereich wird Sapeli oft genutzt - auch als Konstruktionsholz oder in Form von Deckfurnieren wird es häufig im Außenbereich verwendet. Es ist überall dort zu finden, wo besondere Ansprüche an Festigkeit und Robustheit gestellt sind.

Sapeli-Mahagoni-Samen 

Die Oberflächenbehandlung & passende Pflege

Sapeliholz ist einfach für den Einsatz im Außenbereich mit Klar- und Transparentlacken zu behandeln. Solche Versiegelungen eignen sich besonders für Bereiche, die weder Regen noch direkter Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind. Für Einsatzorte, an denen die Sonnenstrahlung intensiver ausfällt, empfiehlt sich das Verwenden einer stark pigmenthaltigen Lasur. Alle eben genannten Behandlungsmöglichkeiten erhalten die feine Struktur und überdecken diese nicht. Für den Innenbereich eignen sich am besten Wachse, Lacke oder auch Mattierungen.

Zudem gibt es einige Möglichkeiten, dieses besondere Holz nachhaltig zu pflegen. So können Sie das Holz zum Beispiel bis zu zweimal pro Jahr ölen. Die Fasern des Holzes werden dadurch komplett gesättigt, sodass die Wasseraufnahme effektiv vermindert wird. So beugen Sie dem Quellen durch Wasseraufnahme oder der Rissbildung durch Hitzeeinwirkungen vor.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.